Die Galapagos Inseln

Die Galapagos Inseln in Ecuador gelten als das Tierparadies unserer Welt schlechthin. Nirgends sonst kann man mehr Tierarten finden, die noch frei in der Wildnis zu sehen sind. Schnorcheln mit Pinguinen, Tauchen mit riesigen Mantarochen oder meterlange Echsen bestaunen!

Wo liegen die Galapagos Inseln?

Die Galapagos Inseln gehören zu Ecuador und liegen mehrere hundert Kilometer vor dem Festland. Touristisch gesehen ist die wichtigste Insel “Isla Santa Cruz” mit dem Ort “Puerto Ayora”. Dies ist auch zugleich die Größte der Inseln. Von hier aus beginnen die meisten Touren und außerdem gibt es hier die meisten Restaurants und Hotels.

Die größte Insel ist dagegen die “Isla Isabela” westlich von Santa Cruz gelegen. Isla San Christobal, Isla San Salvador und Isla Fernandina sind die weiteren Hauptinseln.

Warum sind die Galapagos Inseln so beliebt?

Eine Reise auf die Galapagos Inseln verändert das Leben eines jeden. Versprochen! Denn hier findet man die echte Ursprünglichkeit dieser Welt wieder. 1959 wurden die Galapagos Inseln aus gutem Grund zum Nationalpark erklärt. In den darauffolgenden Jahren entstand dann der erste Tourismus zu den Inseln. 1990 besuchten knapp 60.000 Besucher die Galapagos Inseln. Heute sind es knapp über 100.000 pro Jahr. Mittlerweile fahren Fähren mit über 500 Passagieren pro Tag auf die Inseln.

Über die Preise auf den Galapagos Inseln

Eine Reise auf die Galapagos Inseln ist sehr, sehr teuer. Für eine einwöchige Tour sollte man mindestens 500 bis 700 USD einrechnen, 1000 USD für eine Reise in der Hochsaison, die im Dezember und Januar stattfindet. Die billigste Zeit für einen Trip ist September bis November, wenn die See rau ist und wenig Tourismus vorhanden ist.

Der Eintritt auf die Inseln beträgt pro Person 100 USD, zu zahlen cash im Nationalpark. In den oben genannten Preisen sind auch noch keine Flugpreise inbegriffen.

Von Deutschland aus ist eine Woche Galapagos Inseln für mindestens 2500 USD zu haben – in der Hochsaison.

Wie zu den Galapagos Inseln hinkommen?

Viele Besucher fliegen von Quito aus auf die Isla Baltra, von wo man aus über eine Brücke mit dem Bus nach Puerto Ayora fährt. Von hier aus finden die meisten Touren statt. Es gibt aber auch Fähren vom Festland aus, die natürlich länger auf See sind, dafür aber billiger sind. Hier mehr Reiseinformationen.

Wie lange auf den Galapagos Inseln bleiben?

Mindestens eine Woche sind empfehlenswert. Wer mehr Zeit und Geld hat, auch gerne länger um alle Inseln genau zu erkunden.

Was kann man alles auf den Galapagos Inseln tun?

Von Puerto Ayora werden die meisten Touren aus angeboten. Es gibt Tagestouren ebenso wie die beliebteren Touren, die mehrere Tage dauern. Entweder übernachtet man hier an Bord des Schiffes oder in Hotels. Letztere Methode ist natürlich etwas teurer.

Weitere interessante Webseiten

Die Charles Darwin Foundation setzt sich für natürverträglichen Tourismus ein. Hier findet man auch organisierte Touren, Spenden sind aber natürlich auch willkommen.

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.